Nach einem Studium der Cyberkriminologie, hat Dr. Thomas-Gabriel Rüdiger an der juristischen Fakultät der Universität Potsdam bei Herrn Prof. Dr. Mitsch und Frau Prof. Dr. Lucke (Institut für Informatik der Universität Potsdam) zum Thema "Die onlinebasierte Anbahnung des sexuellen Missbrauchs eines Kindes – Eine kriminologische und juristische Auseinandersetzung mit dem Phänomen Cybergrooming" promoviert.

 

Dr. Rüdiger gilt als einer der ersten Vertreter der jungen Fachdisziplin der Cyberkriminologie im deutschsprachigen Raum und hat eine Vielzahl an Publikationen veröffentlicht, Interviews gegeben und Fachvorträge zu Themen rund um digitale Risiken, digitalen Kinderschutz aber auch über die Grenzen und Möglichkeiten einer digitalen Polizeiarbeit in einem globalen Raum gehalten. Zudem berät er die Politik in Fragen zum Thema Cyberkriminalität. 

 

Er forscht und arbeitet am Institut für Polizeiwissenschaft der Hochschule der Polizei des Landes Brandenburg. 

 

 

LinkedIn    Xing   web